Bild anklicken um zu vergrößern

Name: Vilma, mutige Überlebende wartet auf ihre Chance  
Alter: ca.12/2016  
Rasse: HK  
Kastriert: k.A.  
VILMA



Katze

Europäische Hauskatze

Geburtsdatum: ca. 12/2016

Im Tierheim seit 11.11.2019



Mutige überlebende wartet auf ihre Chance



Vilma stammt aus einer Katzenkolonie, die in der Wohngegend von einer unserer ehrenamtlichen Helferinnen lebte, und brachte nach jeder Rolligkeit einen Wurf Kätzchen zur Welt. Nicht immer überlebten alle Jungen, denn sie erkrankten an irgendeinem Virus, sie verliefen sich oder wurden überfahren. In der Zeit, die Vilma auf der Straße lebte, ist es ihr nicht gut gegangen. Sie musste die harten Winter mit ihren Regenfällen überstehen, in denen man sie durchnässt die Straße entlanggehen sah, und die Sommer mit ihrer erstickenden Hitze unter einem Auto. Immerzu auf Nahrungssuche und besonders, wenn sie Junge hatte, denen sie alles Fressbare überließ. Nicht zu wissen, ob die Person, die sie vor sich hatte, helfen will oder ihr einen Fußtritt gibt, weil sie belästigt und stört. Diese Situationen waren Teil von Vilmas Leben und verursachten ihr großen Stress.



Als unsere Helferin bemerkte, dass die Anzahl der Katzen in ihrer Gegend zunahm und unkontrollierbar zu werden drohte, entschloss sie sich zu handeln und Katzen einzufangen. So kam auch Vilma in unser Tierheim. Sie ist die Mutter von Manu, Nika und Ringo, und gegenwärtig ist die ganze Familie in Sicherheit und wartet auf ein Zuhause.



Vilma ist Personen gegenüber eine eher zurückhaltende Katze. Wir haben mit ihr gearbeitet, uns ihr gewidmet und sie hat sich ohne Probleme anfassen lassen. Sie genießt es gestreichelt zu werden und Zuwendung zu bekommen und schnurrt sogar dabei. Im ersten Moment, z.B. bei fremden Personen, zeigt sie sich immer etwas schüchtern, aber sobald man sie streichelt und ihr Aufmerksamkeit schenkt, ist sie liebevoll und zugänglich. Sie ist also keine komplizierte Katze, sondern hat nur etwas Angst, eine Angst, die sie aufgrund ihrer schlechten Erfahrungen auf der Straße erworben hat, und die ihr damals als Überlebenshilfe diente. Aber sie hat inzwischen verstanden, dass sie diese Angst nicht mehr zu haben braucht, dass sie sie selbst sein kann, so dass sie sich nach kurzer Zeit und etwas Geduld öffnet und sich gerne verwöhnen lässt.



Mit ihren Artgenossen hat Vilma keinerlei Probleme. Sie ist eine sehr gesellige Katze, die ihr ganzes Leben mit anderen Katzen verbracht hat, so dass sie sich im Tierheim sofort in die Gruppe integrierte. Sie macht keinen Unterschied zwischen Katern und Katzen und nimmt auch neue Gruppenmitglieder freundlich auf.



Wir meinen, dass Vilma mit größeren Kindern, die sie respektieren und ihr ihren Freiraum lassen, gut harmonieren würde; mit kleinen Kindern dagegen würde sie wegen deren unschuldigen und manchmal wilden Spielen und ihrer großen Vitalität Probleme haben. Wie Vilma auf Hunde reagieren würde, entzieht sich unserer Kenntnis, aber wir können es, auf Wunsch einer interessierten Familie, gerne ausprobieren.



Vilma ist eine Katze von ruhigem Wesen, die die Zeit der Sprünge und der Verrücktheiten bereits hinter sich gelassen hat. Sie liegt gerne in einem gemütlichen Körbchen und ruht oder schaut von einem hohen Möbelstück aus zu, was ihre Artgenossen treiben und was sonst noch im Katzengehege passiert. Das bedeutet jedoch nicht, dass unsere gute Vilma den ganzen Tag in Ruhestellung verbringt. Sie ist immer noch neugierig und an allen neuen Dingen interessiert, und wenn man ihr ein bisschen Zeit widmet, lässt sie sich sogar zu einem Spielchen mit irgendeinem Spielzeug animieren.



Vilma sucht ein endgültiges Zuhause, wo sie ihre Ängste ganz überwinden und in einer sicheren und angenehmen Umgebung ruhig und glücklich leben kann. Sie könnte sowohl in einem Haus als auch in einer Wohnung leben, aber es muss dort sichergestellt sein, dass sie nicht durch ein Fenster oder über einen Balkon entlaufen kann. Sie ist nicht für den Freigang geeignet, denn ihre Ängste könnten dazu führen, dass sie nicht zurückfindet und ihre Rettung sehr schwierig wird, oder es könnte ihr auf der Straße etwas zustoßen. Vilmas zukünftige Familie sollte über Katzenerfahrung verfügen, denn man muss sie am Anfang etwas leiten und ihr etwas Zeit und Aufmerksamkeit widmen. Vilma könnte in ihrem zukünftigen Zuhause ohne Probleme mit anderen Katzen zusammenleben, aber auch als Einzelkatze, da sie während ihres Straßenlebens auch ziemlich unabhängig war. Im Tierheim hält sich Vilma sehr gerne im abgesicherten Außenbereich auf, so dass wir uns vorstellen, dass sie über eine ähnliche Einrichtung in ihrem künftigen Heim sehr glücklich wäre, vorausgesetzt dass diese ebenfalls mit einem Netz, Maschendraht o. ä. abgesichert ist.



Unsere liebe Vilma hat das große Pech, bei den durchgeführten Tests ein positives Ergebnis in Feliner Immunschwäche (FIV) erhalten zu haben, wodurch ihre Vermittlungschancen drastisch gesunken sind. Leider sind die positiven Katzen die großen Vergessenen, denn für sie wird das Tierheim sehr häufig zur Endstation anstatt ein vorübergehender Aufenthaltsort.



Vilma hat keinerlei Krankheitssymptome, sie ist eine kräftige und gesunde Katze, die ein ganz normales Leben führt und dies auch weiterhin tun kann, vor allem, wenn sie in einer Familie in einer stabilen und geborgenen Atmosphäre mit Liebe und Zuwendung aufgenommen wird. Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass jemand sein Augenmerk auf unsere liebenswerte Vilma richtet, vielleicht jemand, der bereits eine positive Katze hatte oder hat und den diese Tatsache nicht erschreckt.



Vilma ist an die Benutzung der Katzentoilette gewöhnt und kann stundenweise ohne Personen zu Hause verweilen.



Vilma ist negativ im FeLV-Test, aber positiv in FIV und wird gechippt, geimpft und kastriert übergeben.



Aufenthaltsort: Tierheim in Albolote, Spanien (Granada)

Kontakt
 
Name: Anja Keller  
Adresse:  
Tel: 0152-21819348  
Fax:  
Email: anja@tierhilfe-hegau.de  
    Eintrag vom 24. Mai 2020