Bild anklicken um zu vergrößern

Name: Sur, Schönheit sucht die Sonnenseite des Lebens  
Alter: ca.06/2019  
Rasse: HK  
Kastriert: k.A.  
SUR



Katze

Europäische Hauskatze

Geburtsdatum: ca. 06/2019

Im Tierheim Albolote/Spanien seit 16.09.2019



Samtschwarze Schönheit möchte bemerkt werden



Wie Sur zu uns kam, war eine der schlimmsten Situationen, die wir im Tierheim erlebt haben.

Eines Morgens, als eine unserer ehrenamtlichen Helferinnen gerade das Tierheim betreten und ihren Dienst beginnen wollte, bemerkte sie genau vor der Eingangstür eine Katzenbox, die mit einem Ziegelstein beschwert war. Was sie jedoch nicht erwartet hatte, war, dass sich in dieser Katzenbox von normaler Größe nicht weniger als NEUN Katzen befanden, NEUN Katzen zusammengepfercht in einer Box, die normalerweise für eine Katze gedacht ist.



Sie waren völlig verängstigt, mit Urin und Kot verschmiert, und aufgrund ihrer großen Anzahl drohten sie zu ersticken, denn sie traten aufeinander und lagen übereinander, wobei das Schlimmste war, dass sie wegen ihrer Angst und Platznot nicht einmal in der Lage waren, ihre Stellung ein wenig zu verändern. Obwohl das Tierheim weder finanziell noch platzmäßig auf eine solche Situation vorbereitet war, blieb uns nichts anderes übrig, als die Katzen auf- und uns ihrer anzunehmen.



Sur ist eine von diesen neun Katzen und sie ist eine Überlebende mit großer Bereitschaft, das Vergangene zu vergessen und ein neues Leben zu genießen. Sie ist Schwester von Morgan, den bereits eine Familie in Deutschland erwartet, und von Bali, die noch auf ihre Chance wartet. Das ist die einzige Familienzusammengehörigkeit unter diesen neun Katzen, die uns bekannt ist.



Sur ist Personen gegenüber schüchtern und reserviert. Die Tatsache, dass sie gleich zu Anfang im Tierheim krank war und sowieso schon mit einer Riesenangst zu uns kam, hat bei ihr zu einer Distanzierung zu den Menschen geführt. Aber sie ist eine Katze, die ein ganz normales Verhalten erlangen kann, wenn man jetzt anfängt, mit ihr zu arbeiten und vor allem, wenn sie die entsprechenden Anreize bekommt. Seit sie bei uns im Tierheim ist, hat sie ständig Fortschritte gemacht.



Während der Zeit im Quarantänekäfig hat sie sich gerne streicheln und beschmusen lassen, hat geschnurrt und sich an unseren Händen gerieben. Außerhalb des Käfigs, in der Katzengruppe, sucht sie mehr den Kontakt zu ihren Artgenossen, aber wir sind uns sicher, dass sie in einer Familie, in einem Zuhause zu einer offenen und zugänglichen Katze werden wird. In für Katzen unangenehmen Situationen wie z.B. beim Tierarzt, hat sie sich immer sehr gut benommen. Niemals hat sie eine böse Miene gezeigt oder gar versucht anzugreifen, sondern sie hat einfach stillgehalten und abgewartet, bis alles vorbei war.



Mit ihren Artgenossen ist Sur sehr verträglich und gesellig. Ganz gleich, ob es Kater oder Katzen sind, unsere liebe Sur versteht sich mit allen. Sie hat ihr Leben immer mit anderen Katzen verbracht und hat deshalb jetzt im Tierheim keine Probleme damit, Futter, Körbchen und andere Plätze mit ihren Artgenossen zu teilen. Sie ist glücklich unter ihnen und fühlt sich sicher und geschützt. Ihre Gegenwart flößt ihr Vertrauen ein.



Wir meinen, dass in Surs zukünftigem Zuhause besser keine kleinen Kinder leben sollten, da diese die Katze mit ihrer großen Aktivität und ihren unschuldigen Spielen verschrecken und die Eingewöhnung erschweren könnten. Das Verhalten von Sur gegenüber Hunden ist positiv. Jeden Monat gehen wir mit Hunden ins Katzengehege, um zu sehen, wie deren Reaktion und Verhalten gegenüber Katzen ist, und Sur hat niemals böse Miene gemacht oder sich aggressiv verhalten, sondern hat die Dinge einfach geschehen lassen.



Sur ist eine junge, aktive und neugierige Katze, die noch das ganze Leben vor sich hat, und die im Tierheim sehr gerne mit ihren Artgenossen spielt, aber auch mit jedem möglichen Spielzeug, das sich in ihrer Reichweite befindet. Angefangen von speziellen Spielzeugen über leere Pappschachteln und Kordeln bis hin zu Wäscheklammern dient ihr all dies dazu, sich eine gute Weile zu beschäftigen und zu unterhalten. Aber sie genießt es auch sehr, in einem der Körbchen oder auf einem Kissen oder einer Decke zu liegen, und wir haben beobachtet, dass sie dabei immer die Gesellschaft eines Artgenossen sucht, um sich anzukuscheln.



Sur braucht so bald wie möglich ein endgültiges Zuhause, wo man mit ihr daran arbeitet, ihre Ängste zu überwinden und wo sie all die Zuwendung bekommt, die jede Katze benötigt. Die Tatsache, immer von denselben Personen oder derselben Person versorgt zu werden, ohne die ständigen Wechsel wie im Tierheim und ohne eine so große Anzahl von anderen Katzen, wird dazu führen, dass Bali eine Vertrauensbeziehung zu der oder den Personen aufbauen und zu einer Katze ohne diese Schüchternheit und diese Ängstlichkeit werden kann.



Sur kann in einer Wohnung oder in einem Haus leben, aber es muss dafür gesorgt sein, dass sie nicht ins Freie gelangen und ihr nichts Böses zustoßen kann. Sie ist nicht für Freigang geeignet, denn aufgrund ihrer Ängstlichkeit könnte sie verloren gehen und niemals wiedergefunden werden. Im Tierheim, bei schönem Wetter, verbringt Sur viel Zeit im abgesicherten Außenbereich, so dass ein Balkon oder eine Terrasse in ihrem zukünftigen Zuhause sie sicher sehr glücklich machen würde, aber diese Einrichtung müsste mit einem Netz oder Gittern abgesichert sein.



Die Familie oder Person, die Sur ein Zuhause geben möchte, sollte über etwas Katzenerfahrung verfügen und sie sollte mindestens schon eine weitere Katze haben, die unserer Sur Gesellschaft leisten würde, denn ein Leben ohne Artgenossen wäre für sie zu traurig. Sur könnte aber auch mit ihrer Schwester Bali oder einer anderen Katze (Kater) aus dem Tierheim zusammen adoptiert werden. Sur ist an die Benutzung der Katzentoilette gewöhnt und kann problemlos stundenweise ohne Personen zu Hause verweilen.



In unserem Tierheim lebt eine Anzahl von Katzen, die aufgrund ihres Wesens unbeachtet bleiben, besonders, wenn sie noch dazu schwarz oder schwarz-weiß sind. Fast niemand möchte eine schüchterne und reservierte Katze adoptieren, die etwas Zeit und Geduld erfordert, um Vertrauen zu fassen und ihre Zuneigung zu zeigen. Trotz allem werden wir für Sur nicht die Hoffnung aufgeben, dass jemand mehr in ihr sieht als nur ihr schwarzes Fell und ihre Schüchternheit, denn der Moment, ihr eine glückliche Zukunft zu ermöglichen ist jetzt.

Sur ist negativ im FIV- und FeLV-Test und wird gechippt, geimpft und kastriert übergeben.



Aufenthaltsort: Tierheim in Albolote, Spanien (Granada)



Kontakt
 
Name: Anja Keller  
Adresse:  
Tel: 0152-21819348  
Fax:  
Email: anja@tierhilfe-hegau.de  
    Eintrag vom 24. Mai 2020