Bild anklicken um zu vergrößern

Name: Ramon, sympatisch und aktiv  
Alter: ca.01/2018  
Rasse: Stafford-Mix  
Kastriert: k.A.  
RAMON



Geschlecht: Rüde

Kastriert: ja

Rasse: Staffordshire Mix

Alter: geb. ca. 01/2018

Größe: ca. 60 cm

Farbe: weiß

In Tierpension seit: 09/2018



Sympathischer, aktiver Hund sucht aktive Menschen!



Vorgeschichte:

Ramón wurde gefunden und landete in der örtlichen Perrera (Tötungsstation). Aufgrund seiner Rasse stand sein Schicksal quasi schon fest. Man kümmerte sich überhaupt nicht um ihn. Er wog 33 kg, als er dort hingebracht wurde. Nach drei Wochen wog er nur noch 24 kg. Er bekam schlichtweg nichts zum Fressen, so dass er täglich schwächer wurde und es so einfacher werden würde, ihn einzuschläfern.



Am Tag, als er aus der Perrera gerettet wurde, war er nur noch ein wandelndes Skelett. Trotzdem sah man ihm an, dass er wusste, dass dies seine Rettung war. Es war ein unglaublich berührender Moment, als er das erste Mal eine Schüssel Futter sah. Trotzdem mussten wir aufgrund seines erbärmlichen Gesundheitszustands vorsichtig sein und ihn erst langsam wieder ans Fressen zu gewöhnen



Nach ein paar Tagen auf einer Pflegestelle bei einer freiwilligen Mitarbeiterin kam er in eine Hundepension und wartet seither auf ein Zuhause. Er hat schon etwas zugenommen und zeigt einem jedem Tag sein wundervolles Wesen. Er ist ein großartiger Hund, der wie so viele andere Hunde massiv unter der Verantwortungslosigkeit mancher Menschen zu leiden hatte.



Verhalten zu Menschen generell; Kinderverträglichkeit:

Ramón ist sehr freundlich und menschenbezogen. Er zeigt keinerlei Ängste vor fremden Menschen und lässt sich sehr gerne streicheln.



Kinder mag er auch gerne. Auch kleineren Kindern gegenüber zeigt er sich freundlich. Dennoch sollten Kinder schon älter und standfester sein, denn Ramón ist ein großer und kräftiger Hund, der beim Spielen oder um Aufmerksamkeit bettelnd schon „umwerfend“ sein kann.



Wesen:

Ramón hat einen sehr guten Charakter. Er ist ausgeglichen und reagiert selbst bei ihm unbekannten Personen empfänglich für jede Art von Zuwendung. Sobald man ihm ein wenig Aufmerksamkeit schenkt, genießt er dies in vollen Zügen. Er ist sehr lieb und zutraulich. Dennoch hat er viel Kraft und ist mitunter ungestüm. Wir haben ihn jedoch bisher noch kein einziges Mal aggressiv erlebt. Er ist einfach nur lieb.



Ramón ist weder ängstlich noch schüchtern. Er ist gehorsam und schlau, so dass man ihm leicht etwas beibringen kann. Er versteht und hört auf das was man ihm sagt. Er braucht sicherlich noch Erziehung, weshalb er Menschen sucht, die ihm bestimmt aber sanft all das beibringen, was ein gut erzogener Hund heutzutage so braucht.



Manch einer könnte wegen seiner Rasse auf die Idee kommen könnte, ihn als Wachhund einzusetzen. Aufgrund seines Wesens schließen wir jedoch aus, dass er sich hierfür eignen würde.



Als er die ersten Tage auf der Pflegestelle lebte, war er für einige Stunden alleine und hat nichts kaputt gemacht. Auch hat er sein „Geschäft“ stets draußen erledigt.



Er genießt lange Spaziergänge und ist dann schon mal „außer sich vor Freude“, weshalb er noch ziemlich an der Leine zieht. Aber auch dies kann man sicherlich mit der entsprechenden Erziehung korrigieren. Anderen Hunden gegenüber zeigt er sich sehr aufgeschlossen und verträglich. Er möchte am liebsten alle begrüßen und mit ihnen spielen. Ob er Jagdtrieb hat oder Spuren verfolgt, können wir nicht sagen, da wir bisher noch nicht in ländlicher Umgebung mit ihm spazieren waren.



Im Auto fährt er ruhig und entspannt mit.



Verträglichkeit mit Artgenossen:

In der Tierpension zeigt er sich anderen Hunden gegenüber sehr verträglich. Er zeigt sich weder dominant noch unterwürfig. Er ist kein Hund, der einen Streit anfängt. Auch wenn andere Hunde streiten, mischt er sich normalerweise nicht ein. Allerdings weist er Hunde, die ihm auf die Nerven gehen, auch klar in die Schranken.



Ob er sich mit Katzen versteht, wurde bisher noch nicht getestet.



Wo soll Ramón leben:

Für unseren Ramón suchen wir aktive Menschen! Er ist ein junger und aktiver Hund, der viel Bewegung braucht.



Kinder können in ihrer neuen Familie leben. Sie sollten aber schon älter, ca. ab 14 Jahre, und vor allem standfest sein.



Da er ein kräftiger Hund ist, suchen wir Menschen, die sie souverän führen können und auch Hundeerfahrung haben.



Haben Sie Zeit und Lust, gemeinsam mit diesem tollen Hund ein actionreiches Leben zu führen? Dann melden Sie sich bitte bei uns! Je eher Ramón die Tierpension verlassen darf, umso besser ist es für sie.



Besondere Hinweise:

Ramón ist ein Staffordshire Mischling und gehört zu den so genannten Listenhunden. Eine Vermittlung nach Deutschland ist damit ausgeschlossen! Allerdings kann Ramón in bestimmte Kantone der Schweiz, evtl. auch nach Schweden oder in die Niederlande vermittelt werden.



In Spanien wird die Haltung eines solchen Hundes durch diverse Auflagen so erschwert, so dass sich dies kaum jemand mehr leisten kann.

Das bedeutet für viele sehr liebe Familienhunde die Abschiebung in die Tötungsstation. Wenn sie Glück haben, findet sich eine Tierschutzorganisation und bringt sie bei sich unter. Oft müssen die Tiere dort aber bis zu ihrem Lebensende im Zwinger sitzen, denn eine Weitervermittlung in Spanien ist so gut wie unmöglich, auch die Verbringung nach Deutschland ist nicht erlaubt, was das Ganze weiter erschwert.



Wir bitten Sie, bei ernsthaftem Interesse an Ramón vorab zu klären, ob die Haltung dieser Rasse an Ihrem Wohnort erlaubt ist (bzw. welche Bedingungen erfüllt werden müssten). Wir helfen Ihnen dabei aber natürlich gerne!



Allgemeiner Hinweis:

Zu rassespezifischen Merkmalen und/oder möglichen generellen gesundheitlichen Problemen, die u. a. von der Anatomie eines Hundes abhängen können (z. B. kurze Beine i. V. m. langem Rücken, o. a. typische Probleme vieler großer Hunde, wie Magendrehung etc.) informieren wir Sie bei Interesse an dem Tier und den sich anschließenden Vermittlungsgesprächen gerne ausführlich.



Ausreise:

Ramón ist bei Übergabe geimpft, gechipt, kastriert und wird vor Ausreise auf Mittelmeerkrankheiten getestet.



Aufenthaltsort: Tierpension in Granada, Spanien



Informationen zum Tierheim Albolote:
Albolote ist eine Kleinstadt in Spanien, auf dem andalusischen Festland. Täglich werden hier ca. 300 Hunde und ca. 100 Katzen versorgt. In Albolote wird nicht getötet!



Wir sind eine private Tierschutzorganisation und deshalb angewiesen auf Spenden. Es gibt nur eine fest angestellte Mitarbeiterin, alle anderen Helfer sind ehrenamtlich im Tierheim tätig. Alle zusammen stecken viel Zeit, Engagement und Liebe in das ‘Projekt Albolote‘. Wir arrangieren Tierheimfeste in der Stadt, klären über Kastrationen auf, besuchen mit den Hunden Altenheime, Kindergärten usw. und informieren über Tierschutz ganz allgemein. Es soll sich auch langfristig etwas ändern in Spanien!


Bei der Mühe die sich wirklich ALLE geben, ist Albolote trotzdem kein schöner Ort für unsere Schützlinge. Eigentlich immer voll besetzt, laut, eng. Es gibt viele Zwingeranlagen und zwei sehr beengte Katzenbereiche. Wegen der vielen Tiere haben unsere Hunde nur täglich zwei Stunden Freilauf, während ihre Zwinger gereinigt werden. Zum Teil müssen wir sogar die Waschküche und Vorratsräume belegen, wenn das Tierheim mal wieder aus allen Nähten platzt, was in letzter Zeit eigentlich ständig der Fall ist.



Also bestenfalls ein Dach über dem Kopf und Versorgung, mehr können wir nicht bieten. Ein Tierheim eben - aber ganz sicher kein Zuhause und kein Ort, an dem irgendein Tier sein Leben verbringen sollte! Die meisten unserer Schützlinge haben nur eine Chance (auch aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage und der hohen Arbeitslosigkeit in Spanien), wenn sie ins europäische Ausland vermittelt werden können. Hierzulande finden sich immer weniger Menschen, die einen Hund oder eine Katze adoptieren können/möchten.



Ohne Vermittlungen ist dauerhaft kein Tierschutz möglich. Deshalb arbeiten ALLE Helfer und Helferinnen in Spanien und Deutschland Hand in Hand zusammen um die Hunde und Katzen DIREKT aus dem Tierheim in ein schönes Zuhause vermitteln zu können.



Kontakt
 
Name: Anja Keller  
Adresse:  
Tel: 0152-21819348  
Fax:  
Email: anja@tierhilfe-hegau.de  
    Eintrag vom 3. April 2019